Comenius-Projekt "Natural Wonders" - die erste Begegnung in Langerwehe (Artikel in den Dürener Nachrichten) Newsletter hier herunterladen !

Die gesamte Gruppe im Nationalpark
Obwohl der nördlichste Punkt des Nationalparks Eifel per Luftlinie von Langerwehe nur 12 km entfernt liegt, hat sich die Europa-
schule - bis auf einige Besuche auf der Burg Vogelsang - bisher
mit dem Thema 'Nationalpark' noch nicht näher auseinanderge-
setzt. Das hat sich jetzt mit dem neuen Comenius-Projekt '
Natural Wonders in Europe' grundlegend geändert, denn nicht nur Langerwehe, sondern auch die zehn anderen Partnerländer Spanien, Irland, Island, Frankreich, Portugal, Polen, Lettland, Türkei,
Zypern und Dänemark haben jeweils einen Nationalpark vor der Haustür und machen diesen zum Mittelpunkt des zweijährigen multilateralen Schulprojektes.

Anfang November wurde unserer Schule die Ehre zuteil, den ersten Besuch auszurichten. 30 ausländische Schüler und 22 Lehrer und Lehrerinnen erlebten fünf ereignisreiche Tage in und um den Nationalpark herum, zwei davon verbrachte die 90-köpfige Ge-
samtgruppe auf dem Gelände des Nationalparks, einmal in der Wildniswerkstatt in Düttling und zum anderen in Kermeter auf
dem barrierefreien Weg zur Hirschley. Dabei lernten die Schüler und Schülerinnen nicht nur die Besonderheiten der hiesigen Flora und Fauna kennen, sondern sich auch untereinander im Rahmen von den Parkrangern und Waldführern angeleiteten Aktivitäten. Obwohl uns die hiesige Natur so selbstverständlich erscheint, war sie besonders für die Gäste aus der Mittelmeerregion und dem hohen Norden sehr eindrucksvoll.

Natürlich kamen auch weitere touristische Highlights der Region durch Besuche in Aachen, Köln und Monschau nicht zu kurz. Auf dem abschließenden Comenius-Abend präsentierten dann alle Teilnehmer in der Projektsprache Englisch den anwesenden Eltern, Schüler und Lehrern ihre Nationalparks, bevor eine Diashow mit den besten Eindrücken der vergangenen fünf Tage den Projektbesuch abschloss.

Zum nächsten Comenius-Treffen nach Zentralspanien reisen Anfang Februar fünf Schüler und 2 Lehrer der Europaschule, um auch dort gemeinsam mit den anderen Ländern die Attraktionen der Region kennenzulernen. Weitere Besuche in den nächsten zwei Jahren werden die Langerweher Teilnehmer in die Türkei, nach Polen, Frankreich, Lettland, Zypern und Island führen.

Blick über den Nationalpark an der Hirschley
Gemeinsam Hindernisse überwinden
Lagerfeuer in der Wildniswerkstatt Düttling
Das Model des Nationalparks zum Ertasten