Die neuen 5er sind da !

Ein buntes Programm für die Neuen !
Die Einschulungsfeier des neuen fünften Jahrgangs der Europaschule Langerwehe, Gesamtschule, in der Kulturhalle bot Eltern und Schülern ein vielfältiges Programm. Der neue Jahrgang umfasst wieder fünf Klassen mit insgesamt 150 Schülerinnen und Schülern.

Monika Michels-Thieron, Abteilungsleiterin für die Unterstufe, begrüßte die neuen Schülerinnen und Schüler sehr herzlich. Vieles, was den neuen Schülerinnen und Schülern in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten begegnen werde sei ihnen bereits aus der Grundschule bekannt, machte sie den Kindern Mut, und bei den vielen neuen interessanten Dingen würden Eltern, Lehrer und Mitschüler sie begleiten und unterstützen.

Zur Begrüßung des neuen fünften Jahrgangs hatten Schülerinnen und Schüler der Schule zusammen mit ihren Lehrern bereits vor den Ferien ein buntes Programm zusammengestellt und freuten sich darauf die Neuen und ihre Eltern mit ihren Darbietungen zu unterhalten. Die Schülerband „Pencil Case“ in neuer Besetzung, die Musical-AG des sechsten Jahrgangs und der Schulchor umrahmten die Feier musikalisch. Schülerinnen und Schüler des Darstellen- und Gestalten-Kurses des 7. Jahrgangs präsentierten einen lustigen Sketch. Die Zauber-AG zeigte ihr Können anhand eines Ausschnittes aus ihrem Programm und die Klasse 6a präsentierte englisches Theater, die Klasse 6d begeisterte mit einer sportlichen Tanzvor-
führung.

Danach begrüßte Schülersprecherin Jana Taufenbach die neuen Mitschülerinnen
und Mitschüler im Namen aller Schüler. Die Schülervertretung stehe ihnen in allen Belangen gerne zur Seite
.
Schulleiter Heinz Moll begrüßte die neuen Schülerinnen und Schüler und deren
Eltern sehr herzlich und wünschte allen einen guten Start ins neue Schuljahr.
Bereits vor den Ferien hattendie neuen Schülerinnen und Schüler bei einem Schnupperabend ihre Klassenräume und ihre Klassenlehrer kennengelernt. Der Schulleiter appellierte an die neuen Schülerinnen und Schüler die Tradition der Schule fortzusetzen, nämlich ein friedliches Miteinander, gegenseitige Rück-
sichtnahme und Höflichkeit gegenüber allen und Zusammenarbeit auf allen Ebenen. So schaffe man leicht den Übergang von der Grundschule zur weiterführen-
den Schule.

Schulleiter Heinz Moll bei seiner Begrüßungsrede
Auf Anregung des Schulleiters trugen drei Patinnen aus dem zehnten Jahrgang ein Gedicht von Michael Kumpe vor: „Ich bin ich“, in dem es um die Verschiedenheit der Menschen geht und darum, sie so zu akzeptieren, wie sie sind, mit ihren Schwächen und Stärken. Die Paten sind in einem Pädagogikkurs speziell geschulte Jugendliche des zehnten Jahrgangs. Sie betreuen die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler, spielen mit ihnen, nehmen an Wandertagen teil und helfen den Kin-
dern bei Problemen des Schulalltags.

Dr. Wolter von der Schulpflegschaft wünschte den neuen Schülerinnen und Schülern einen guten Start. Er freute sich darüber, dass Eltern und Kinder die Europaschule Langerwehe als weiterführende Schule gewählt haben und wies auf die Möglich-
keiten und die Wichtigkeit einer kontinuierlichen Elternmitarbeit hin.

Nach der Einschulungsfeier gingen die neuen Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen , Klassenlehrern und Paten in ihre Klassenräume, während die Eltern in die schuleigene Mensa eingeladen waren.