Das FranceMobil war wieder da !


Seit 2002 fährt das „France Mobil“ - kleine mobile französische Kulturinstitute in einem werbewirksam bunt beklebten Renault
Kangoo, die von einem jungen französischen Lektor gesteuert werden, - durch Deutschland, besucht Schulen und wirbt für sein Land, die französische Sprache und die deutsch-französische Zusammenarbeit
.Der Terminkalender der beiden französischen Referenten,
die für die Schulen in NRW zuständig sind, ist randvoll, denn der Besuch des France Mobil ist für alle Schülerinnen und Schüler, die bereits lernen oder lernen wollen, eine willkommene Abwechslung zum normalen Schulalltag und so gibt es jedes Schuljahr weit mehr Anfragen an die französischen Lektoren, die jeweils ein Schuljahr tätig sind, als sie bewältigen können.

Umso glücklicher schätzen sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5, 7 und 8 der Europaschule Langerwehe, die mit dem 24jährigen Morgan Ringaud am 24. Februar 2015 eine aus dem Rahmen fallende Französischstunde erleben durften. Besonders die Fünftklässler zeigten sich begeistert, vermittelte Morgan Ringaud ihnen doch auf spielerische Weise die Lust an der Sprache und die Einsicht, dass Französisch eine schöne und auch lernbare Sprache ist. Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 8 ging es darum, die Gelegenheit zu nutzen, gewonnene Kenntnisse anzuwenden und Neues durch authentische Materialien, z.B. mit Hilfe der neuesten Musiktrends in Frankreich, zu entdecken. Hierdurch wurde bei ihnen das Interesse an der französischen Sprache und Kultur wiederentdeckt, das u.U. bei dem ein oder anderen zwischen Arbeit mit dem Lehrwerk und der Konzentration auf den nächsten Text und die nächste Arbeit in den Hintergrund getreten sein mag.

Das France Mobil ist eine Erfolgsgeschichte und auch in Langerwehe hinterließ Morgan Ringaud beeindruckte Schüler, denen am Ende des Besuches vor allem eine Frage auf der Seele brannte: Und wann kommen Sie wieder?