„Voll auf der Kippe“


Die Schulklasse "Europa" tagt im Forum unserer Schule
Am 07.05. führten Schülerinnen und Schüler unserer Schule er-
folgreich ein Theaterstück zum Thema Europa, anlässlich des einen Tag später folgenden Europatages, auf. Neben Aufführungen am Vormittag für Schulklassen der 7.-10. Jahrgangsstufe, fand am Abend eine weitere Aufführung statt.

Das Theaterprojekt basiert auf einer Idee des Landesministeriums für Europa, mit dem Hintergrund, das Bewusstsein für Europa zu stärken. Die Theaterautorin Katja Hensel hat in ihrem Theater-
stück Ideen von Schülerinnen und Schülern umgesetzt, die an einem Ideenworkshop teilgenommen haben. In diesem Stück werden ak-
tuelle Probleme der EU aufgegriffen und auf eine Schulklasse übertragen. Die Schulklasse „Europa“ steckt in einer schweren Krise. Sie haben Geldprobleme und geraten immer wieder in Streit. Jedes Land bringt seine eigenen Probleme und Eigenarten mit in die Klasse, die in dem Stück karikiert werden: Bulgarien jammert und fühlt sich unverstanden, Wallonie und Flandern werden sich nie einig, Frankreich hält sich für etwas Besseres und dann klopft auch noch die Türkei ständig an

Die 11 Schülerinnen und Schüler der Europaschule proben das Stück seit Beginn des Jahres unter Leitung von Markus Krings und Christine Mayer. Mit viel Engagement und Spaß lernten sie ihren Text, probierten Darstellungsformen aus und setzen sich mit „ihrem Land“ auseinander. Dieser Einsatz der Schülerinnen und Schüler, neben dem alltäglichen Unterrichtsgeschehen, hat zu einem erfolgreichen Projekt beigetragen und dafür gesorgt, dass das Ziel erreicht wurde: Eine produktive, kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Europa.

Auch die Türkei möchte in die EU