Lesewettbewerb der Europaschule Langerwehe

Beim Lesewettbewerb gewinnen alle!
Helen Amann (6c) ist Siegerin des diesjährigen Lesewettbewerbs der Europaschule Langerwehe und kann sich über eine Siegerurkunde und den Wanderpokal „Leseratte des Jahres“ freuen. Außerdem wird sie ihre Schule auf Kreisebene vertreten.

Mit dem von ihr selbst gewählten Auszug aus „Der Clan der Wölfe“ von Kathryn Lasky und dem für jeden Teilnehmer obligatorischen Auszug aus dem Fremdtext „Hexen, Hexen“ von Roald Dahl erreichte sie insgesamt die höchste Punktzahl, dicht gefolgt von Benjamin Engisch (6c), der mit David H. Wilsons „Jeremy James oder Elefanten sitzen nicht auf Autos“ den 2. Platz erreichte, und Viktoria Miller (6b), die mit Derek Landys und Ursula Höfers „Skulduggery Pleasant – der Gentleman mit der Feuerhand“ auf den 3. Platz kam.

Die fünf jungen Leseratten der Jahrgangsstufe 6 waren in der Gemeindebücherei angetreten, um sich einer kritischen Jury und dem Publikum aus Mitschülern zu stellen. Dabei mussten sie sich gleich in zwei Disziplinen messen: Zuerst sollten sie aus einem Buch ihrer Wahl eine vorbereitete Stelle vorstellen und vorlesen; im zweiten Durchgang hingegen galt es, eine Stelle aus einem unbekannten
Buch vorzutragen.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben, er wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr. Mitmachen können alle sechsten Schulklassen.