Treffpunkt: Paris, Eiffelturm


Mona Lisa x 3
Am 30. Januar 2015 war es endlich wieder soweit: Die 24-Stunden-Tour der Europaschule Langerwehe nach Paris konnte beginnen. 52 Schül-
erinnen und Schüler der Klassen 10 bis 13 machten sichgemeinsam mit ihren Französischlehrern Susanne Nehls-Bhayani, Amelie Form und KlausDauven um Mitternacht mit dem bis auf den letzten Platz besetzten Bus auf den Weg nach Paris.Dass diese eintägige Fahrtseit über zehn Jahren Tradition ist, zeigt, wie beliebt sie bei den Schülern ist.

Als die Gruppe frühmorgens und bei klirrender Kälte den beleuchteten Eiffelturm vom Palais de Chaillot aus bestaunen konnte,war von den Strapazen der Nachtfahrt nichts mehr zu spüren; und als während der anschließenden Stadtrundfahrt auf den Champs-Elysées passenderweise Joe Dassins gleichnamiges Chanson aus den Lautsprecherboxen im Bus tönte und die Schüler laut mitsangen, war klar: die Fahrt lohnt sich allemal!

Nach einem Spaziergang durch dienoch beleuchteten und fast men-
schenleeren Tuilerie-Gärten und einer Stärkung – natürlich mit Crois-
sants und Baguettes – ging es zum Louvre, denn natürlich durfte ein Besuch unter anderem bei Leonardo da Vincis weltberühmter „Joconde“ (Mona Lisa) oder Géricaults „Le Radeau de la Méduse“ (Das Floß der Medusa)nicht fehlen.

Auch die Erkundungzu Fuß stand auf dem Programm:über das archi-
tektonisch einer Raffinerie ähnelnde KulturzentrumCentre Pompidou spazierte die Gruppe, leider begleitet von einem ausgedehnten Schnee-
regen-Schauer, zur Ile de la Cité und besichtigte die Cathédrale de Notre-Dame. Während der Freizeit am Nachmittag bot sich, um wieder aufzuwärmen und zu trocknen, eine Shopping-Tour durch die Galéries Lafayette oder die Geschäfte auf den Champs-Elyséesan. Einige Uner-
müdliche trotzten aber dem Wetter und bestiegen den Eiffelturm.

Man traf sich zwar müde aber extrem zufrieden am ArcdeTriomphe, um von oben ein (vorerst) letztes Mal die Stadt zu genießen, bevor es am Abend mit vielen neuen Eindrücken und auch neuen Plänen für die nächste Fahrt zurück nach Langerwehe ging.