Planspiel „Simulation des Europäischen Parlaments“

Gute Laune im Aachener Rathaus !
Schüler/innen unserer Jahrgangsstufe 11 nahmen am Planspiel „ Simulation des europäischen Parlamentes“ im Aachener Rathaus teil.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren und Herrn Oberbürgermeister Marcel Philipp im Ratssaal der Stadt Aachen. Das Stadtoberhaupt be-
tonte die Nähe Aachens zu Europa und die Entstehung wesent-
licher Aspekte europäischer Geschichte an diesem Ort.
So steht das Aachener Rathaus auf den Mauern der Pfalz Karls des Großen, der die verschiedenen Kulturen zusammengeführt und zum Beispiel eine gemeinsame Währung eingeführt hat.

In diesem Jahr feiert Aachen mit dem Karlsjahr ein besonderes Jubiläum: Vor 1200 Jahren, am 28. Januar 814, ist Karl der Große in Aachen gestorben. Auch die alljährliche Verleihung des Karlspreises zeigt die besondere Verbundenheit der Stadt mit Eu ropa.

Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren dankte zunächst dem Verein der „Jungen Europäer Nordrhein-Westfalen e.V.“ für die Vorarbeiten zum Planspiel und auch den anwesenden Schüler/innen für ihre Teilnahme.

Die teilnehmenden Schüler/innen kamen alle von Europaschulen, deren Ziel es ist, sich mit den Fragestellungen zum gemeinsa-
men Europa auseinanderzusetzen und den europäischen Geist weiterzutragen, z.B. durch das vielfältige Sprachangebot oder durch eine höhere Anzahl europäischer Austauschprojekte.
Das europäische Parlament ist der Ort, an dem sich Europa sich am ehesten in der Zusammenarbeit aller europäischer Staaten ausdrückt.

Um junge Menschen für Europa und für Demokratie zu begeis-
tern, wurde die Simulation des Europäischen Parlamentes ins Leben gerufen: In Aachen erhielten die Teilnehmer/innen die Aufgabe über Fragen des Asylrechts und zum Datenschutz zu beraten.
Für diese Arbeit wurden sie zunächst in die verschiedenen Fraktionen des europäischen Parlamentes aufgeteilt, um sich nach der Fraktionsarbeit im Plenum auszutauschen und zu beraten.