Die Schulpflegschaft der Europaschule Langerwehe
Das Schulpflegschaft-Team: Heike Bergstein, Doris Braun, Monika Deuster-Kühl, Ellen Engels, Martina Felser-Balden, Mona Filali-Kremser, Uta Grund, Dagmar Heider, Simone Hoven, Susanne Kellen, Uta Knauber, Ingrid Koll, Andrea Meyer, Silke Oeser, Alexandra Schoenen, Dagmar Scholl, Kirsten Schnack, Sandra Schumacher, Ernst Spaltner, Claudia Steglich, Martina Wachten, Ingo Weber, Marie-Christine Wojak, Martin Wolf, Karl Wolter

Stellvertreterinnen: Ellen Engels, Martina Felser-Balden, Mona Filali-Kremser

Die Elternmitwirkung ist an unserer Schule geprägt von dem Motto „Gemeinsam erreichen wir mehr“. Der Wille zum Konsens, eine Kultur des Dialogs, das Miteinander von Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern und Eltern bieten beste Voraussetzungen, an der Gestaltung unserer Schule und des Schullebens mitzuwirken.

Die Gremien, in denen wir Eltern mitwirken, sind die Klassenpflegschaft, die Schulpflegschaft und die Schulkonferenz. Mit beratender Stimme beteiligen wir uns an den Fachkonferenzen und verschiedenen Ausschüssen, die sich in der Schulkonferenz konstituieren.

Eine Besonderheit unserer Schule sind die Team-Treffen. Mehrmals im Schuljahr kommen Elternvertreter und Schulleitung zum offenen Austausch von Meinungen und Informationen zusammen. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit ist wesentlich für das „Gemeinsam mehr erreichen.Weitere Möglichkeiten, das Schulleben mitzugestalten, bieten die Leitung von Arbeitsgemeinschaften, Schulfeste, Tag der offenen Tür, Klassenfeste, gemeinsame Aktivitäten von Lehrkräften, Schülern und Eltern sowie die Mitarbeit in verschiedenen Ausschüssen und Arbeitskreisen (z. B. zu den Themen Gesundheit, Ganztag, usw.).

Eine Besonderheit unserer Schule sind die Team-Treffen. Mehrmals im Schuljahr kommen Elternvertreter und Schulleitung zum offenen Austausch von Meinungen und Informationen zusammen. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit ist wesentlich für das „Gemeinsam mehr erreichen.Weitere Möglichkeiten, das Schulleben mitzugestalten, bieten die Leitung von Arbeitsgemeinschaften, Schulfeste, Tag der offenen Tür, Klassenfeste, gemeinsame Aktivitäten von Lehrkräften, Schülern und Eltern sowie die Mitarbeit in verschiedenen Ausschüssen und Arbeitskreisen (z. B. zu den Themen Gesundheit, Ganztag, usw.).

Link zum Landeselternrat-Nordrhein-Westfalen
Schulpflegschaftsvorsitz:

Dr. Karl Wolter
Email: karl.wolter@post.rwth-aachen.de

Elternmitwirkung an der Europaschule Langerwehe:

Klassenpflegschaft
Alle Klassen wählen zu Beginn eines neuen Schuljahres die Klassenpflegschaftsvorsitzenden und ihre Vertretungen. Die Klassen-
pflegschaft dient der vertrauensvollen Zusammenarbeit von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern.

Schulpflegschaft
Die gewählten Vertreter und Vertreterinnen der Klassenpflegschaften vertreten die Interessen der Eltern in der Schulpflegschaft. In
der ersten Schulpflegschaftssitzung werden die Vorsitzenden gewählt. Die Schulpflegschaft informiert und berät über wichtige Schulangelegenheiten. Die Schulleitung und Vertreterinnen und Vertreter der Schülerinnen und Schüler sind bei den Schulpfleg-
schaftssitzungen in der Regel anwesend.

Schulkonferenz
Die Schulkonferenz ist das höchste Entscheidungsgremium der Schule. In ihr wirken Schulleitung, Lehrer-, Schüler- und Elternvertretungen gemeinsam in Verantwortung für die Schülerinnen und Schüler und im Interesse der gesamten Schule. Die Elternvertreterinnen und Vertreter werden jedes Jahr von der Schulpflegschaft neu bestimmt. Der Vorsitz der Schulpflegschaft ist automatisch Mitglied der Schulkonferenz.

Fachkonferenzen
Jedes Jahr erhalten Eltern die Gelegenheit, sich bei den Klassenpflegschaftssitzungen für die Teilnahme an den Fachkonferenzen zu melden. In den Fachkonferenzen werden aktuelle Belange der Entwicklung der Unterrichtsfächer diskutiert und fachlich interessierte Eltern sind eingeladen, ihr Wissen und ihre Kompetenz einzubringen.

INSGESAMT – - die Interessenvertretung der Schulpflegschaften der Gesamtschulen in der Region
Vertretungen der Gesamtschulen aus der Städteregion sowie aus den Kreisen Düren und Heinsberg haben sich zu einem Inter-
essennetzwerk zusammengeschlossen, um gemeinsam für die Interessen der Gesamtschulen gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit aufzutreten. Mit Postkartenaktionen, Veranstaltungen und im persönlichen Gespräch mit politisch Verantwortlichen werben sie für diese bei den Eltern immer beliebtere Schulform.

LER – der Landeselternrat der Gesamtschulen in NRW e.V.
Er vertritt seit 1971 die Eltern mit Kindern, die eine Gesamtschule besuchen. Er besteht aus delegierten Eltern (diese werden auf der Schulpflegschaftssitzung gewählt) und vertritt die Gesamtschulen in NRW parteipolitisch und konfessionell neutral gegenüber dem Ministerium, dem Landtag und der Schulaufsichtsbehörde sowie auf Bundesebene im Bundeselternrat.

Der LER trifft sich drei- bis viermal im Jahr und bietet auf seinen Mitgliederversammlungen interessante Workshops zu schulrelevan-
ten Themen an.

• Link zur Homepage des LER: http://www.ler-nrw.de

Arbeitsgemeinschaften
Unsere Schule bietet in der Mittagsfreizeit den Schülerinnen und Schülern ein großes Angebot an Arbeits-
gemeinschaften an. Eltern bereichern mit ihrem Engagement das Angebot. Ob Sport, Handwerk, Kreatives, Kulinarisches, mit und
ohne Lehrer- und Lehrerinnenunterstützung sind Eltern mit Zeit und Lust eingeladen, eine Arbeitsgemeinschaft zu übernehmen.