Shakespeare in der Originalsprache

Auch in diesem Schuljahr machten sich wieder Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Englisch des Jahrgangs 12 auf den Weg nach Neuss, wo alljährlich vor den Sommerferien im Globe Neuss das Shakespeare Festival stattfindet.

Seit 1991 steht auf der Neusser Rennbahn ein Nachbau von Shakespeares Theater, das jedes Jahr im Sommer die Stücke
des elisabethanischen Meisters zum Leben erweckt. Eingeladen werden Inszenierungen aus aller Welt, vor allem aber natürlich Aufführungen in Shakespeares Originalsprache.

Dies galt auch für die Inszenierung von Romeo & Juliet der Wa-
termill Company aus Berskhire, die die Langerweher Q1 sehen durfte. Die Schülerinnen und Schüler bekamen durch dieses
Stück einen Vorgeschmack auf das, was sie im nächsten Schul-
jahr erwartet. Denn schließlich steht im Jahrgang 13 die Lektüre eines Shakespeare-Dramas auf dem Lehrplan. Und welches Stück eignet sich besser als Einstieg in die Welt Shakespeares als
dieses Drama, in dem es zum einen um das Thema ,Glücken und Mißglücken von Liebe unter jungen Leuten' geht, dessen Ge-
schichte zumindest als Grundgerüst allen bekannt ist und aus
dem zum anderen sehr viele bekannte Textpassagen stammen, die sich zu ,geflügelten Worten' entwickelt haben.

Hinzu kam in diesem Fall, dass die zeitgenössische Inszenier-
ung von Paul Hart sehr ansprechend und ausgesprochen gelungen war, mit Schauspielern, die sowohl schauspielerisch als auch musikalische einiges ,drauf hatten', die Shakespeare keineswegs

Der LK-Englisch vor dem Nachbau des
berühmten Globe Theatres
,verstaubt' erschienen ließen und den Schülerinnen und Schülern gleichzeitig die Überzeugung vermittelten, dass es tatsächlich mög-
lich ist, Shakespeare in der Originalsprache zu verstehen und ein Theaterbesuch Genuss sein kann.