Erster Spanien-Austausch der Oberstufenschüler

Wie ist das Leben in Granada – der Stadt, in der die Tapas erfunden worden? Vor Karneval machten sich 15 Oberstufenschüler- und Schülerinnen mit zwei Lehrerinnen, Christine Mayer und Mandy Reitz, auf, dies zu erkunden. Dort lernten sie die von vielen verschiedenen Nationen geprägte Kultur des Südens Spaniens kennen. Dazu besichtigten sie nicht nur die schöne Altstadt Granadas, sondern auch die beeindruckende Alhambra.

Durch das Leben in den spanischen Gastfamilien, von denen die Schülerinnen und Schüler herzlich aufgenommen wurden, lernten sie auch die Gastfreundlichkeit der Spanier kennen und knüpften Freundschaften, sodass sie dem Gegenbesuch der spanischen Austauschschülerinnen und -schüler freudig entgegensahen.

Vor den Osterferien war es dann soweit und die Spanier lernten das Leben in einer deutschen Familie kennen. Natürlich durfte eine Besichtigung der Städte Köln und Aachen nicht fehlen. Aber auch regionale Besonderheiten standen auf dem Programm, so töpferten sie ein Andenken im Töpfereimuseum Langerwehe und bestiegen den Indemann.

Der Abschied fiel schwer, aber alle hoffen, dass der Kontakt bestehen bleibt. Nicht zuletzt, da der Austausch aus dem letzten Comeniusprojekt Rocks Around Europe hervorgegangen ist und so von Seiten der Schulen auch hoffentlich weiterhin erfolgreich durchgeführt werden kann.