Ein bunter "Tag der offenen Tür"

Nicht nur bei der Modelleisenbahn-AG herrschte großer Andrang
Am Tag der offenen Tür stellte die Europaschule Langerwehe die vielfältigen Aspekte des Schullebens dar und präsentierte ein buntes Programm mit zahlreichen ungewöhnlichen Höhepunkten. So informierten Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer
und Eltern die Kinder des vierten Jahrgangs der Grundschulen und deren Eltern über die Gesamtschule und stellten deren Konzepte vor.

An zahlreichen Info-Ständen erhielten die Besucher Informationen über den Ganztag, über das vielfältige AG-Angebot und, über Schulfächer, die Schulpflegschaft, die Schülervertretung und den Förderverein sowie die Schulschrift, die Oberstufe, die Streit-
schlichter, über Sporthelfer, Schulsanitäter und Schülerlotsen sowie den internationalen Schüleraustausch mit zahlreichen Ländern und über kulturelle Veranstaltungen.

Für Schülerinnen und Schüler der Grundschulen startete eine vielfältige Stationenrallye mit zahlreichen Aufgaben. Die Kinder sollten wenigstens acht dieser Lernstationen erfolgreich durch-
laufen, um ein kleines Geschenk zu erhalten.

Von 9 bis 14 Uhr hatten ihre Eltern die Gelegenheit, an einer Führung durch ältere Schülerinnen und Schüler teilzunehmen, um die Schule noch genauer kennenzulernen. Sie sahen die Klassen-
räume mit den Rallyestationen, den Multifunktionsraum mit Laptops und Whiteboard, die Präsentation als MINT-freundliche Schule in den Chemie- und Physikräumen. Dort präsentierten ältere Schülerinnen und Schüler interessante Experimente.
Weiter ging die Führung zur eigenen Schulküche. Die Eltern lern-
ten die Schulsozialarbeit kennen, sahen das Künstlercafé im Merzweckraum, wo Schülerwerke bei Kaffee und Kuchen und zu bewundern waren. Hier sorgten Dr. Guido Schneider und Frank Heppner zusammen mit den Schülerinnen Nathalie Ost und Isabel Schmitz für stilvolle musikalische Unterhaltung. Außerdem sahen die Eltern die Biologieräume, erkundeten die Technikräume, die Eingangshalle, das Schülerbistro.

In den Sporthallen stellten die Schüler den Eltern die Kletterwand und viele besondere sportliche Aktivitäten wie die Teilnahme an Kreismeisterschaften und Schulturnieren sowie die Ausbildung
von Schülerinnen und Schülern zum Sporthelfer vor.

Viel Bewunderung fanden die in einer Projektwoche von Schülern des achten Jahrgangs gebauten außergewöhnlichen Sitzmöbel auf dem Pausenhof. Die Führung durchlief das Oberstufengebäude,
die Spielzone, Bücherei und Mensa, das Forum und den Schul-
sanitäter-Raum.

Die Gelegenheit der Teilnahme an einer Informationsveranstal-
tung über die Organisation der gymnasialen Oberstufe an der Gesamtschule nutzten zahlreiche ältere Jugendliche, die über-
legen, an die Gesamtschule Langerwehe zu wechseln, um dort
ihre Abiturprüfung abzulegen.

Darbietungen der Schülerband „Pencil Case“ und anderer Musik-
gruppen gab es im Forum der Schule.

Erfrischende Fruchtcocktails und Crepe an eigens eingerichteten Ständen, eine Kleinigkeit im Schülerbistro oder ein Essen in der Mensa, wo auch der beliebte Kuchenverkauf des zehnten Jahr-
gangs stattfand, waren willkommene kulinarische Genüsse in der als „Gesunde Schule“ zertifizierten Europaschule.