„The Genius of Nierenschmusen" - irische Theatertruppe lieferte
Stoff zum Nachdenken

Das Dubliner Wilde Shamrock Touring Theatre gastierte am 9. Dezember im Forum der Europaschule Langerwehe. Vor den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe zeigten die Akteure ihr höchst aktuelles Stück "The Genius of Nierenschmusen" zum Thema Globalisierung, das sie als „provokativ und zugleich nachdenklich“ angekündigt hatten. Es hebt sich deutlich vom bislang üblichen heiter bis nachdenklichen Umgang mit irischer Geschichte und englischsprachiger Literatur ab. Das Stück zeigte in lockerer Atmosphäre die kritische Seite der Globalisierung
und regte zum Nachdenken an. Die Schüler wurden zum Mitdis-
kutieren angeregt, besonders im zweiten Teil der Aufführung.

Das Stück stammt vom walisischen Autor Carlton Bruce. Er ist bekannt dafür, wichtige gesellschaftliche Themen direkt und kritisch anzusprechen. Ausgehend von einem Global Player aus dem modernen Land „Bahia“ wird das rücksichtslose und sich für die Menschen und ihre Umwelt verheerend auswirkende Streben nach Gewinn und wirtschaftlicher Macht präsentiert. Das ganze spielt im fiktiven Entwicklungsland „Hermany“.

Minimal in Requisite und Maske, maximal in der Aussage werden die Schülerinnen und Schüler von zwei Verkaufsmanagern aus dem hoch entwickelten Land Bahia bedrängt: Ohne Zeit zum Luftholen und Nachdenken zu bekommen, sollen sie Saatgut, Medikamente und Plastikutensilien zu absurden Preisen erwerben, obschon sie wissen, dass Produkte aus „Hermany“ eigentlich besser sind und sie diese teuren genmanipulierten Waren aus Bahia gar nicht brauchen. Nur ja nicht nachdenken können, über das, was man kaufen soll. So wurde das Publikum zu einem Teil einer fiktiven dritten Welt. Ihnen wurde ein Gehirn symbolisch und wortwörtlich vor die Nase gehalten, das die Möglichkeiten des Machtmissbrauches repräsentierte.

Oberstufenschüler als potenzielle Abnehmer von hochgefährlichen Produkten – für die Firma aus Bahia kein Problem! Hauptsache,
die Firma wächst. Dazwischen machen Gags und Songs den Schü-
lern Mut, als Kunden laut auszurufen: „Nein, solche Praktiken lehnen wir ab!“ Die musikalischen Einlagen und die aktive Be-
teiligung des Publikums sorgten dafür, dass auch der Spaß nicht
zu kurz kam.

„You still have the choice“, riefen die Schauspieler am Ende und leiteten mit ihren kritisch-nachdenklichen Songs zum zweiten Teil der Vorstellung "Talking Globish" über, der der Sprache der Globalisation gewidmet war.